Ein Ort,
an dem christlicher Glaube
erlebbar ist.

Wir feiern jeden Sonntag Gemeinschaft und Gottesdienste im Haus des CVJM in der Gerberstraße 14a. Bitte melde dich hier an.

KINDER BIS 6 JAHRE BENÖTIGEN KEINE EIGENE ANMELDUNG.

Als Christen haben wir erlebt, dass Jesus real ist. Das war die bisher beste Erfahrung unseres Lebens...

checkpointJesus ist ein Ort vor allem für junge Menschen in Erfurt, die mehr vom Leben erwarten.

Wir kommen jede Woche am Sonntagabend zusammen. Manche würden es Gottesdienst nennen, für uns ist es mehr: es ist ein Ruhepunkt in der Woche, Raum zum Auftanken und Zeit über Gott und die wirklich wichtigen Fragen des Lebens nachzudenken. Aber auch um Musik zu machen, zu quatschen, alte und neue Freunde zu treffen. Dabei sind wir etwas lauter und chaotischer, als man es vielleicht sonst erwarten würde. Bass, Schlagzeug, Kindergeschrei, zusammen essen und trinken, das alles gehört für uns dazu!

Wir sind Christen in Erfurt, die die Vision haben, sichtbar wie eine Stadt auf dem Berg zu sein, wir wollen gesellschaftlich relevant sein, Menschen zeigen, wie toll ein Leben mit Gott ist. Für uns steht ein Leben mit Jesus im Zentrum und Jesus wollen wir besser kennen lernen. Dafür treffen wir uns in kleinen Gruppen, Hauskreisen, in denen es ganz persönlich um jeden einzelnen geht, in dem Raum besteht, um Fragen, Probleme, Zweifel anzugehen, aber vor allem Beziehung zu anderen Christen zu haben. Für uns ist es wichtig, dass jeder, der dabei ist, seine Gaben einsetzen und entwickeln kann, dabei schreiben wir niemandem vor, wie er zu sein hat, sondern sind offen für neue Ideen und Einflässe. Wir freuen uns über jeden, der bei uns vorbeischaut, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder religiösem Hintergrund.
Gottesdienst jeden Sonntag
um 17:00 und 19:00


Für Kinder von 2-12 Jahren gibt es um 17:00 parallel drei altersgerechte Kindergottesdienste

Newsletter

Gemeindekalender

Nächste Termine

Herzliche Einladung

Hier siehst du die letzten sieben Artikel.

Weitere Blogeinträge sind in den Rubriken NEUES und PREDIGTEN.

Komma raus | 07.11.20

| checkpointJesus | Neues
Hier ist eine Frau zu sehen, die mit einem Kind auf dem Rücken wandern geht.

Der Checkpoint macht einen Ausflug

Angesichts der aktuellen Corona-Lage haben wir uns schweren Herzens entschieden unsere Gemeindefreizeit in Hoheneiche abzusagen. Gemeinschaft wollen wir an diesem Wochenende trotzdem haben und laden am Samstag, den 7. November 2020 euch zu einem großen Checkpoint- Ausflug ein. Angeregte Gespräche beim Wandern, frische Luft, leckeres Essen und eine coole Kinderaktion warten auf euch. Weitere Infos folgen zeitnah.

Krabbelgruppen Start!

| checkpointJesus | Neues

Seit dieser Woche findet wieder die Krabbelgruppe statt.
Wir treffen uns jeden Mittwoch um 9:30 Uhr in der Gerberstraße 14a.
Eltern kommen ins Gespräch, lernen sich und erleben eine schöne Zeit miteinander wärend die Krabbler Spaß haben beim gemeinsamen Singen und Spielen.
Der Krabbelteppich wird ausgerollt; Tee und Kaffee aufgegossen und Snacks können gern mitgebracht werden.
Eine Voranmeldung ist nötig, da der Raum eine Kapazitätsgrenze hat. Interesse? Melde dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gottesdienst : Selbstlose Identität?

| checkpointJesus | cpJ-Predigt
 
  1. Korinther 4,1-4 (Neue Genfer Übersetzung)
Folker Hofmann 
1 Nun wisst ihr auch, wie ihr von uns denken müsst: Diener Christi sind wir, denen die Verkündigung der Geheimnisse anvertraut ist, die Gott uns enthüllt hat.  2 Und was erwartet man von jemand, dem eine Aufgabe anvertraut ist? Man erwartet, dass er sie zuverlässig ausführt. 3 Allerdings hat es für mich keinerlei Bedeutung, welches Urteil ihr über mich fällt oder ob sonst irgendeine menschliche Instanz über mich zu Gericht sitzt. Nicht einmal ich selbst maße mir ein Urteil über mich an. 4 Ich wüsste zwar nicht, dass ich mir etwas hätte zuschulden kommen lassen, aber damit bin ich noch nicht gerechtfertigt. Entscheidend ist das Urteil, das der Herr über mich spricht.

 

Selbstbewusst von Gott reden - Die neue Gottesdienstreihe!

| checkpointJesus | Neues
Christlicher Glaube: existenziell oder irrelevant?
Je nachdem wen du fragst, wirst du auf diese Frage unterschiedliche Antworten bekommen. Viele erleben, dass ihr christlicher Glaube ihnen zu tiefst am Herzen liegt und gleichzeitig fällt es ihnen schwer, im Gespräch auf zu zeigen, warum genau er ihnen so existenziell wichtig ist. Für solche Gespräche, und damit sie häufiger auftreten, gibt es diese Themenreihe für die nächsten Gottesdienste im checkpointJesus.
Die Gottesdienste im Überblick:
04.10. | Selbstlose Identität?  > mit Folker Hofmann als Prediger            
11.10. | Gottesdienst Unplugged                                                                 
18.10. | Gottlose Moral? > mit Denny Göltzner als Prediger              
25.10. | Gottesdienst Unplugged                                                                 
01.11. | Grenzenlose Zufriedenheit                
08.11. | Gottesdienst Unplugged                                                               
15.11. | Hoffnungsloser Optimismus > PredigerIn n.n.        
   
Herzliche Einladung den Gottesdiensten
Sonntags Gerberstraße 14a, Erfurt
17 Uhr mit Kindergottesdienst
19 Uhr im Anschluss mit Lounge

Gottesdienst : Mondays for Future

| checkpointJesus | cpJ-Predigt

Impuls der Woche 200927

  Jakobus 1,19-25 (Neue Genfer Übersetzung)
Karsten Kopjar 
19 Denkt daran, meine lieben Geschwister: Jeder sei schnell bereit zu hören, aber jeder lasse sich Zeit, ehe er redet, und erst recht, ehe er zornig wird. 20 Denn der Zorn des Menschen bewirkt nicht, was vor Gott recht ist. 21 Deshalb legt alles ab, was euch beschmutzt, alles Böse, was noch bei euch vorhanden ist, und geht bereitwillig auf die Botschaft ein, die euch ins Herz gepflanzt wurde und die die Kraft hat, euch zu retten. 22 Hört euch diese Botschaft nicht nur an, sondern handelt auch danach; andernfalls betrügt ihr euch selbst. 23 Denn wer sich Gottes Botschaft zwar anhört, aber nicht danach handelt, gleicht jemand, der sein Gesicht im Spiegel betrachtet 24 und der, nachdem er sich betrachtet hat, weggeht und sofort wieder vergisst, wie er ausgesehen hat. 25 Wer sich jedoch in das vollkommene Gesetz vertieft, das Gesetz der Freiheit, und es ständig vor Augen hat, wer also das Gehörte nicht vergisst, sondern es in die Tat umsetzt, der ist glücklich zu preisen, denn er wird gesegnet sein bei allem, was er tut.

 

Open Air Gottesdienst : Sundays for Future

| checkpointJesus | cpJ-Predigt
 
  1.Korinther15,14.17-20.22 (Neue Genfer Übersetzung)
Folker Hofmann 
14 Und wenn Christus nicht auferstanden ist, ist es sinnlos, dass wir das Evangelium verkünden, und sinnlos, dass ihr daran glaubt. 17 Und wenn Christus nicht auferstanden ist, ist euer Glaube eine Illusion; die Schuld, die ihr durch eure Sünden auf euch geladen habt, liegt dann immer noch auf euch. 18 Und auch die, die im Glauben an Christus gestorben sind, sind dann verloren. 19 Wenn die Hoffnung, die Christus uns gegeben hat, nicht über das Leben in der jetzigen Welt hinausreicht, sind wir bedauernswerter als alle anderen Menschen. 20 Doch es verhält sich ja ganz anders: Christus ist von den Toten auferstanden! Er ist der Erste, den Gott auferweckt hat, und seine Auferstehung gibt uns die Gewähr, dass auch die, die im Glauben an ihn gestorben sind, auferstehen werden. 22 Genauso, wie wir alle sterben müssen, weil wir von Adam abstammen, werden wir alle lebendig gemacht werden, weil wir zu Christus gehören.

 

Open Air Gottesdienst : Checkpoint for Future

| checkpointJesus | cpJ-Predigt

Impuls der Woche 200913

  Hebräer 13,7-19 (Neue Genfer Übersetzung)
Malte Kleinert 
7 Erinnert euch immer wieder an die, die einst die Verantwortung für eure Gemeinde trugen und euch die Botschaft Gottes verkündeten. Haltet euch vor Augen, wie sie Gott bis ans Ende ihres Lebens vertrauten, und nehmt euch ihren Glauben zum Vorbild. 8 Denn Jesus Christus ist immer derselbe – gestern, heute und in alle Ewigkeit. 9 Lasst euch daher auch nicht durch irgendwelche fremden Lehren vom richtigen Weg abbringen! Worauf es ankommt, ist, innerlich stark zu werden, aber das geschieht durch Gottes Gnade und nicht – ´wie jene Lehren es behaupten` – durch das Befolgen von Speisegeboten. Sich an Vorschriften dieser Art zu halten hat noch nie jemand dem Ziel näher gebracht. 10 Im Übrigen haben ja auch wir eine Opferstätte, und unsere Speise ist das Opfer, das darauf dargebracht wurde. Aber wer noch dem irdischen Heiligtum dient, hat nicht das Recht, davon zu essen. 11 Denn ´nach dem Gesetz` darf das Fleisch derjenigen Tiere, deren Blut der Hohepriester zur Sühnung der Sünden ins Heiligtum hineinbringt, nicht gegessen werden; vielmehr wird ihr Körper draußen vor dem Lager verbrannt. 12 Und mit dem Opfer Jesu ist es wie mit diesen Tieropfern: Weil Jesus gekommen war, um das Volk durch sein eigenes Blut zu heiligen, musste auch er außerhalb der Stadtmauern sterben. 13 Lasst uns daher zu Jesus vor das Lager hinausgehen und die Schmach auf uns nehmen, die auch er getragen hat. 14 Denn hier auf der Erde gibt es keinen Ort, der wirklich unsere Heimat wäre und wo wir für immer bleiben könnten. Unsere ganze Sehnsucht gilt jener zukünftigen Stadt, ´zu der wir unterwegs sind`. 15 Durch Jesus nun wollen wir Gott ein immer währendes Dankopfer darbringen: Wir wollen ihn preisen und uns zu seinem Namen bekennen. 16 Und vergesst nicht, Gutes zu tun und einander zu helfen! Das sind die Opfer, an denen Gott Freude hat. 17 Hört auf die Verantwortlichen eurer Gemeinde und folgt ihren Weisungen! Denn sie wachen über euch ´wie Hirten über die ihnen anvertraute Herde` und werden Gott einmal Rechenschaft über ihren Dienst geben müssen. Verhaltet euch so, dass ihre Aufgabe ihnen Freude bereitet und dass sie keinen Grund zum Seufzen haben, denn das wäre nicht zu eurem Vorteil. 18 Betet für uns! Ihr dürft dabei sicher sein, dass wir ein reines Gewissen haben und in jeder Hinsicht so zu leben versuchen, wie es gut und richtig ist. 19 Ich bitte euch vor allem deshalb um eure Gebete, weil ich hoffe, dann umso schneller wieder zu euch zu kommen.

 

check it out

Du suchst eine lebendige Gemeinde - wir sind gern für dich da.